Schiedsverfahren

Schiedsgerichte werden dann angerufen, wenn sich die Parteien auf diese Art der Streitklärung geeinigt haben. Ein Schiedsverfahren ist gerade bei Streitigkeiten zwischen Kaufleuten eine bevorzugte Verfahrensart. Es birgt die Möglichkeit der schnellen, oftmals preisgünstigeren Lösung im Verhältnis zum „normalen“ Gerichtsverfahren.

Generell haben die Parteien durch die Auswahl des Ortes des Schiedsgerichts und der Schiedsrichter - die meist derselben Branche entstammen - mehr Einfluss auf das Verfahren.
Auch in diesen Verfahren werden Schriftsätze gefertigt, mündliche Verhandlungen und Beweisaufnahmen durchgeführt. Der Schiedsspruch beendet das Verfahren in rechtsverbindlicher Weise.