Aktuelles aus dem Arbeitsrecht in Düsseldorf bei "GRA im Dialog"

Am 10.10.2018 hatte die GRA Rechtsanwaltsgesellschaft mbH an ihren Standort in Düsseldorf wieder unter dem Motto „GRA im Dialog“ eingeladen. Die Vorträge befassten sich dieses Mal mit arbeitsrechtlichen Fragestellungen. Unter den geladenen Gästen waren insbesondere Führungskräfte aus dem Personalbereich der umliegenden Genossenschaften.

Zunächst referierte Frau Rechtsanwältin Julia Albrecht zu dem Thema „Krankheitsbedingte Kündigung und betriebliches Eingliederungsmanagement“. Hierbei erläuterte sie insbesondere die einzelnen Voraussetzungen, die vorliegen müssen, um aus krankheitsbedingten Gründen ein Arbeitsverhältnis beenden zu können. Der zweite Teil ihres Vortrages befasste sich mit der Skizzierung eines ordnungsgemäßen Ablaufes des betrieblichen Eingliederungsverfahrens nach längerer Krankheit des Arbeitnehmers. Zudem berichtete sie über ihre praktischen Erfahrungen, die sie selbst bei der Begleitung derartiger Verfahren durch die GRA bereits gesammelt hat.

Im Anschluss an den Vortrag von Rechtsanwältin Albrecht berichtete Frau Rechtsanwältin Manuela Wannek über das aktuelle Thema „Social Media im Arbeitsrecht“. Sie zeigte insbesondere auf, in welchen Bereichen soziale Medien, wie z.B. Facebook, Xing und Co., in der heutigen Arbeitswelt immer mehr an (rechtlicher) Relevanz gewinnen können und welche Bereiche hierbei dem Weisungsrecht des Arbeitgebers bzw. dem Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates unterliegen. Ergänzt wurde der Vortrag durch den Hinweis auf eine aktuelle Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes, die sich mit einem Facebook-Profil eines Arbeitgebers befasste.

Herr Rechtsanwalt Henning Diehl schloss die Vortragsreihe mit Ausführungen zum Thema „Brückenteilzeit“ und der diesbezüglich angedachten Gesetzesänderung ab dem 01.01.2019 im Teilzeitbefristungsgesetz -TzBfG. In diesem Zusammenhang berichtete er über die Voraussetzungen, die sowohl auf Arbeitnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite zukünftig vorliegen müssen, damit der Arbeitnehmer einen Anspruch auf Brückenteilzeit gegenüber dem Arbeitgeber durchsetzen kann. Ferner befasste sich der Vortrag mit dem Ablauf des Brückenteilzeitantragsverfahrens sowie mit den Ansprüchen des Arbeitnehmers während der Brückenteilzeit.

Im Anschluss an die Ausführungen der Referenten, die bereits während der einzelnen Vorträge durch einen regen Austausch zwischen den Teilnehmern und Referenten begleitet wurden, nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, um sich untereinander wie auch mit den Referenten der GRA über aktuelle arbeitsrechtliche Entwicklungen auszutauschen.